Okt 2021
Mi 20. 18:30 Uhr
 

GRN-Klinik Weinheim: Antihormontherapie bei Brustkrebs – Anwendung, Aussichten und Nebenwirkungen

80 Prozent der Brustkrebszellen tragen Hormonrezeptoren auf ihrer Oberfläche. Die Krebszellen wachsen, wenn die Rezeptoren mit bestimmten weiblichen Geschlechtshormonen in Kontakt kommen. „Daraus ergibt sich ein sehr effektiver therapeutischer Ansatz: Wenn man die Rezeptoren blockiert, kann man die Tumorzellen quasi aushungern“, erklärt Dr. Bettina Müller, Oberärztin am Brustzentrum der GRN-Klinik Weinheim. „Die antihormonelle Therapie ist daher eine sehr erfolgversprechende Behandlungsform. Noch effektiver wird sie durch die Kombination mit verschiedenen Antikörpern.“ Am Mittwoch, 20. Oktober 2021, wird die Gynäkologin in einem kostenlosen Online-Vortrag der Reihe „Was Frauen bewegt“ erklären, wie der aktuelle Stand dieser Therapieform ist, wie sie wirkt, welche Nebenwirkungen auftreten und wie man diesen begegnen kann. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Anmelden können Sie sich hier bis zum 20. Oktober, 12:00 Uhr, über den Button "Teilnehmen". Sie bekommen danach einen Bestätigungsmail. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein funktionsfähiger Laptop oder PC (ggf. auch Smartphone) mit einer stabilen Internetverbindung.

Alle angemeldeten Teilnehmer bekommen den Link zum Einwählen in das Webex-Meeting wenige Stunden vor Veranstaltungsbeginn an die angegebene E-Mailadresse zugeschickt. Das Angebot ist kostenlos.

Weitere Informationen unter: https://www.grn.de/weinheim/klinik/gynaekologie-und-geburtshilfe/die-fachdisziplin

Veranstaltungsort

digital per Webex-Meeting